Deutscher Gewerkschaftsbund

24.01.2019
Ausbildung

DGB-Ausbildungsreport Niedersachsen-Bremen 2018

DGB-Ausbildungsreport Niedersachsen-Bremen 2018

DGB

Vorwort

Die duale Ausbildung ist das Kernstück der beruflichen Bildung in Deutschland. Sie hat Tradition, trägt nachhaltig zur Gewinnung von Fachkräften bei und genießt international hohe Anerkennung. Die Sicherung der Qualität, die Weiterentwicklung und die Anpassung der dualen Ausbildung an aktuelle Herausforderungen des Arbeitsmarktes im 21. Jahrhundert sind Gegenstand eines breit aufgestellten fachlichen Diskurses zwischen Politik, Wissenschaft und nicht zuletzt den Sozialpartnern aus Gewerkschaften und Arbeitgeber_innen.


Die DGB-Jugend beteiligt sich aktiv an den Debatten zur Verbesserung der Ausbildungsqualität und erstellt hierzu jedes Jahr einen bundesweiten und mehrere landespezifische Ausbildungsreporte, welche die Sicht der Auszubildenden auf unterschiedliche Elemente und Fragen der dualen Ausbildung in den Blick nehmen. Die Ausbildungsreporte leisten einen wichtigen Beitrag für die fachpolitischen Diskussionen der beruflichen Bildung und rücken dabei die Perspektive der Auszubildenden in den Fokus. Denn nur wenn die Ansichten der Auszubildenden berücksichtigt werden, kann das System der
dualen Ausbildung zukunftsfähig weiterentwickelt werden. Die Studien setzen in jedem Jahr thematische Schwerpunkte. Im Jahr 2018 steht das Thema Arbeitszeit in der Ausbildung im Fokus. Zudem gibt es eine Sonderauswertung der Ausbildung in den Handelsberufen.

Die Ausbildungsmärkte und die Ausgangslagen der dualen Ausbildung unterliegen dabei immer auch regionalen Unterschieden. Wir freuen uns daher, mit diesem Bericht eine weitere Regionalauswertung in die Diskussion zur Verbesserung der Ausbildungsqualität in Niedersachsen - Bremen einzubringen. Da der Arbeits- und Ausbildungsmarkt beider Bundesländer stark miteinander verschränkt ist und es große Bewegungen von Pendler_innen gibt, wurde ein gemeinsamer Report erstellt. Befragt wurden 1.485 Auszubildende aus beiden Ländern, die ihre Ausbildung in 20 der 25 häufigsten Ausbildungsberufe absolvieren. Befragt wurden junge Menschen aller Ausbildungsjahre und aus Betrieben unterschiedlicher Größe.

Die Analyse und Gestaltung der Rahmenbedingungen der Ausbildung sind in Niedersachsen und Bremen ein umkämpftes Feld. Beide Bundesländer und alle Akteur_innen der dualen Ausbildung stehen vor der Herausforderung, sich sowohl inhaltlich als auch finanziell aktuellen Herausforderungen zur Verbesserung der Ausbildungsqualität zu widmen. Investitionen in Berufsschulen, damit diese einer Ausbildung 4.0 gerecht werden können und fehlende Ausbildungsplätze sind nur zwei Beispiele dafür.

Der diesjährige Ausbildungsreport für Niedersachsen und Bremen gibt interessante Einblicke in die Situation der Auszubildenden und macht deutlich, dass es viel anzupacken gilt, um die Ausbildungsqualität in beiden Ländern zu sichern und auszubauen.

Dr. Mehrdad Payandeh,
Vorsitzender DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt

Annette Düring,
Leiterin DGB-Landesvertretung Bremen

Ute Neumann,
DGB-Bezirksjugendsekretärin Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt


Nach oben

Nachhaltigkeitsallianz

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice Einblick

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT

Die Logos der acht Einzelgewerkschaften / IG BAU - IG BCE - GEW - IG Metall - NGG  - EVG - GdP - verdi

DGB