Deutscher Gewerkschaftsbund

15.10.2015
Demo gegen TTIP und CETA am 10. Oktober 2015 in Berlin

Danke, dass Ihr dabei wart!

Mit 50.000 bis 100.000 Menschen hatten die organisierenden Bündnispartner zur Demonstration gegen TTIP und CETA gerechnet. Tatsächlich waren wir am Samstag (10.10.2015) in Berlin über 250.000.

Es war mehr als beeindruckend!

Alle Altersgruppen quer durch alle Gesellschaftsschichten waren vertreten. Gewerkschafter/innen gingen neben Umweltaktivisten und Unternehmer/innen. Insgesamt war die Demonstration sehr jung, bunt und kreativ.

Alle zeigten eine große Entschlossenheit, sich gegen TTIP und CETA zu wehren und traten für eine gerechtere Lebens- und Arbeitswelt ein.

An dieser machtvollen Bekundung des Willens der Bevölkerung kommt die Politik nicht vorbei.

Auch wenn die Großkonzerne dieser Welt (noch) nicht aufgeben, denn es geht um Geld, Einfluss und Macht.

Sie bezeichnen uns Demonstranten als „einfach strukturierte“ Bürger, was für große Empörung sorgt.

Um TTIP und CETA tatsächlich zu Fall zu bringen, brauchen wir noch viel Ausdauer. Wir müssen dran bleiben.

Deswegen planen wir in der DGB-Region Osnabrück-Emsland bereits die nächsten Aktivitäten.

U.a. werden wir am 03. März 2016 in Lingen (Halle IV) gemeinsam mit der KAB (Katholische Arbeitnehmerbewegung) einen bunten Markt mit TTIP-Gegnern und –Befürwortern organisieren.

Mit dabei sein werden Bernd Lange, Berichterstatter im Ausschuss für internationalen Handel der EU, Experten von DGB und KAB sowie verschiedene Verbände und Organisationen.

Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen, das Pro und Contra zu TTIP und CETA zu diskutieren.

 

 

 

Bilder von der Demo gegen TTIP und CETA am 10.10.2015 in Berlin


Nach oben